Berufsbilder

Hier erhaltet ihr einen Überblick über die Berufe im Handwerk. 

Volltextsuche

Graveure/in

» Freie Lehrstellen: 2

Graveure/in

Durch eine Gravur, ein Name, Datum oder ein paar nette Worte wird ein Schmuckstück zu einem ganz persönlichen Geschenk. So werden Sympathien ausgedrückt, Freundschaften besiegelt -vieles ist dann eben geritzt. Auch für den Graveur. Denn er graviert mit Feingefühl die verschiedensten Motive -Buchstaben, Wappen, Widmungen und vieles mehr- in Gold, Silber, Zinn und anderen Metallen. Zum Handwerkszeug gehören außer dem Stichel auch die Säge und Fräse, zum Beispiel für die Herstellung von Halbreliefs. Kunstvoll entstehen kreative und so gut wie unvergängliche Arbeiten. Jede Gravur, jeder Stich ist ein Original. Das macht natürlich Spaß. Zumal im Laufe der Zeit ein eigener Stil geprägt werden kann. Beim Gravieren, Zeichnen, bei der Schriftgestaltung. Trotz der Technisierung in vielen Bereichen wie der Herstellung von Stempeln, Prägewerkzeugen für Medaillen und Kopierfräsen, kann auf das handwerkliche Geschick in diesem Beruf nicht verzichtet werden.

Kategorie

Elektro, Metall

Voraussetzungen

  • mechanisch-technisches Verständnis
  • Sinn für ästhetische Wirkung von Formen und Farben
  • genaue, umsichtige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein, Ehrlichkeit
  • gute Leistungen in Zeichnen, Werken
  • Kenntnisse in Mathematik, Physik und Chemie

Ausbildungsdauer

3 Jahre (36 Monate)

Ausbildungsinhalt

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Planen von Arbeitsabläufen sowie Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von Arbeitsunterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Prüfen und Messen
  • Instandhalten von Betriebsmitteln
  • manuelles Spanen
  • maschinelles Spanen
  • Trennen und Umformen
  • Fügen
  • Anfertigen von Skizzen, Zeichnungen und Modellen
  • Programmieren und Bedienen von CNC-Gravierfräsmaschinen
  • Anfertigen, Bearbeiten und Warmbehandeln von Werkzeugen
  • Ausführen von Flachstichgravuren, Stahl- und Kupferstichen
  • Anfertigen von Stempeln und Prägewerkzeugen
  • Anfertigen von Preß-, Blas-, Spritz- und Vakuumformen
  • Herstellen von Beschilderungen
  • Anfertigen von Damaszierungen, Guillochierungen und Tauschierungen

Weiterbildung

Meister im Graveur-Handwerk Betriebswirt des Handwerks

Besonderheiten

Die Ausbildung zum Graveur erfolgt in den Schwerpunkten: Flachgraviertechnik Reliefgraviertechnik