Berufsbilder

Hier erhaltet ihr einen Überblick über die Berufe im Handwerk. 

Volltextsuche

Orgel- und Harmoniumbauer/in

» Freie Lehrstellen: 2

Orgel- und Harmoniumbauer/in

Beim Orgelbauer geht einiges ab. Er sieht viel von der Welt, weil er neben der Werkstattarbeit oft dorthin fahren muss, wo eine Orgel restauriert, repariert oder ein neues Instrument montiert werden muss. Meistens stehen die großdimensionierten Instrumente in Kirchen und Konzertsälen. Beim Aufbau oder Transport müssen ab und zu schon eigene Kraftreserven mobilisiert werden. Bevor eine Orgel gebaut wird, sind gesicherte Angaben über Architektur, Raumgröße und Tragfähigkeit des Untergrundes erforderlich. Auch die akustischen Verhältnisse spielen eine Rolle. Die Instrumente - auch Hausorgeln gehören zur Produktpalette - werden in Abmessungen und Klangcharakteristik den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten angepasst. Das bedeutet, dass alle Register der handwerklichen Fertigkeiten zum Einsatz kommen: Holzverarbeitung für den Gehäuse-, Windladen- und Holzpfeifenbau, Metallverarbeitung für Mechanik und Metallpfeifenbau, Kenntnisse in Elektrik, Pneumatik, Mechanik gehören dazu. Und das gute Gehör wird beim Stimmen der Orgelpfeifen herausgefordert. Das Zusammenspiel dieser Techniken ermöglicht es, ein Instrument zu bauen, das mit überwältigendem Klang die Menschen fasziniert. Wer die vielseitigen Anforderungen mit seinen Vorstellungen und Talenten in Einklang bringen kann, wird sich schnell für diesen Beruf entscheiden.

Kategorie

Glas, Papier, Sonstige

Voraussetzungen

  • sehr gutes Hörvermögen, Musikalität
  • mechanisch-technisches Verständnis
  • gute Kenntnisse in Rechnen/Mathematik, Physik, Technischem Zeichnen,
  • gute Kenntnisse in der Musiklehre
  • Fertigkeiten im Instrumentenspiel

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre (42 Monate)

Ausbildungsinhalt

  • Unfallverhütung, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Lesen und Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen
  • Instandhalten von Werkzeugen,
  • Warten und Bedienen von Maschinen und Einrichtungen
  • Holz und Holwerkstoffe
  • Be- und Verarbeiten von Holz, Metallen und Kunststoffen
  • Arbeiten mit Klebstoffen, Behandeln von Oberflächen
  • Kenntnisse des Aufbaus und der Funktionszusammenhänge von Orgeln und Harmonien
  • Herstellen von Windversorgungsanlagen
  • Bau von Windanlagen
  • Anfertigen von Holzpfeifen einfacher Bauart
  • Anfertigen von zylindrischen Pfeifen aus Zinnbleilegierung
  • Aufbauen von Orgeln in der Werkstatt
  • Stimmen von Orgelpfeifen und Harmoniumzungen
  • Intonieren von Pfeifen
  • Pflegen und Reparieren von Orgeln und Harmonien
  • Fachrichtung Orgelbau:
  • Bau von Windladen
  • Herstellen von Spieltischteilen
  • Bau von Gehäuseteilen
  • Anfertigen und Motieren von Trakturteilen
  • Montieren von Orgeln am Aufstellungsplatz
  • Fachrichtung Pfeifenbau:
  • Herstellen von Platten für Metallpfeifen
  • Herstellen von labialen Metallpfeifen
  • Herstellen von labialen Holzpfeifen
  • Herstellen von lingualen Pfeifen

Weiterbildung

Meister im Orgel- und Harmoniumbauer-Handwerk Betriebswirt des Handwerks Restaurator im Handwerk

Besonderheiten

Die Ausbildung zum Orgel- und Harmoniumbauer erfolgt in den Fachrichtungen: Orgelbau Pfeifenbau