Berufsbilder

Hier erhaltet ihr einen Überblick über die Berufe im Handwerk. 

Volltextsuche

Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in

» Freie Lehrstellen: 2

Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in

Als Schutz gegen Einbruch, Sonnenbestrahlung oder andere Witterungseinflüsse stellt der Rolladen- und Jalousiebauer Schutzvorrichtungen her. Dafür benutzt er Holz, Metall, Kunststoff oder Textilien. Auch die Montage und der Einbau von Antriebsmotoren ist Aufgabe dieses Fachmannes. Rolltore, Jalousien, Markisen, aber auch Roll- und Scherengitter werden in der Werkstatt hergestellt. Am Bau wird dann die oft mit Elektroantrieb ausgestattete Anlage montiert. Selbstverständlich übernimmt der Rolladen- und Jalousiebauer alle Wartungs- und Reparaturarbeiten für seine oder andere Produkte und Installationen.

Kategorie

Holz

Voraussetzungen

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • praktische Anstelligkeit, Handgeschick
  • sorgfältige und selbständige Arbeitsweise
  • Kenntnisse in Mathematik, Physik, Technischem Zeichnen und Technischem Werken und Schwindelfreiheit

Ausbildungsdauer

3 Jahre (36 Monate)

Ausbildungsinhalt

  • Arbeitsschutz, Unfallverhütung, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • arbeitsrechtliche und betriebsorganisatorische Regelungen
  • Lesen und Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen
  • Be- und Verarbeiten von Holz und Holzwerkstoffen
  • Be- und Verarbeiten von Kunststoffen und Textilien
  • Be- und Verarbeiten von Metallen
  • Warten und Bedienen von Maschinen und Einrichtungen
  • Herstellen von Führungen und Tragkonstruktionen
  • Herstellen und Zusammenbauen von Wickelwellen
  • Herstellen und Zusammenbauen von manuellen und motorischen Antrieben
  • Herstellen und Zusammenbauen von Rollraumverkleidungen
  • betriebsfertiges Einbauen und Überprüfen der Anlagen
  • Beheben von Störungen und Warten von Anlagen

Weiterbildung

Meister im Rollladen- und Jalousiebauer-Handwerk Betriebswirt des Handwerks.