Berufsbilder

Hier erhaltet ihr einen Überblick über die Berufe im Handwerk. 

Volltextsuche

Estrichleger/in

» Freie Lehrstellen: 5

Estrichleger/in

Fast jeder kennt die Situation: Wird in der eigenen Wohnung mal feste ein Fest gefeiert, können Nachbarn zu wahren Weltmeistern im Klopfen werden. Dort, wo keine Beschwerden kommen, darf sich der Estrichleger auf die Schultern klopfen. Vielleicht ist das etwas übertrieben, aber seine Arbeit dient u. a. dem Schall- und Wärmeschutz. Bei Neubauten sowie bei Altbaurenovierung. Die Zusammensetzung der Estriche richtet sich nach Anforderung und Einsatzort. Im Wohnungsbau werden in erster Linie Ansprüche an Dämmeigenschaften gestellt. In Werkhallen steht hohe Festigkeit im Vordergrund. Es werden Verbundestriche, schwimmende Estriche oder Estriche auf Trennschichten aufgetragen - je nach geforderter Eigenschaft. Man muss beizumengende Werkstoffe und Mischungsverhältnisse genau kennen, um optimale Ergebnisse zu erzielen, ob im Wohnungsbau oder im gewerblichen Bau. Der Arbeitsplatz des Estrichlegers ist dort, wo ein Fußboden besondere Anforderungen zu erfüllen hat. Und das ist so gut wie überall der Fall. Dementsprechend oft ist der Estrichleger auf Achse.

Kategorie

Bau, Ausbau

Voraussetzungen

  • mechanisch-technisches Verständnis
  • zuverlässige Arbeitsweise auch unter Zeitdruck
  • Kenntnisse in Mathematik, Technischem Zeichnen/Werken; Grundkenntnisse in Physik

Ausbildungsdauer

3 Jahre (36 Monate)

Ausbildungsinhalt

  • Grundkenntnisse der Baustelleneinrichtung. des Baustellenablaufs und der Baustellensicherungsmaßnahmen
  • Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Grundkenntnisse der Bodenarten, Böschungen, Baugruben und Gräben, der Herstellung von Aushub und der einfachen Aus- und Absteifungen
  • Herstellen einfacher Holzverbindungen, Schalungen und Formen
  • Herstellen einfacher Baukörper aus künstlichen Steinen und Bauplatten, von Leichtbauwänden und abgehängten Decken
  • Herstellen von Mörtel- und Betonmischungen
  • Herstellen einfacher Bewehrungen und Stahlbetonbauteile
  • Herstellen von einfachem Wandputz und von Zementestrich
  • Herstellen von Sperrungen und Dämmungen
  • Ansetzen von Fliesen und Platten
  • Aufstellen einfacher Arbeits- und Schutzgerüste
  • Einbauen und Montieren von Materialien, Bauteilen und Fertigteilen
  • Zubereiten von Estrich- und Mörtelmischungen
  • Herstellen, Einbringen und Nachbehandeln von Estrichen
  • Verlegen von Bodenbelägen
  • Herstellen und Verlegen vorgefertigter Estrichbeläge
  • Herstellen von dauerplastischen und dauerelastischen Fugendichtungen
  • Verarbeiten von Kunstharzzusätzen und Kunststoffbeschichtungen

Weiterbildung

Meister im Estrichleger-Handwerk Betriebswirt des Handwerks