Berufsbilder

Hier erhaltet ihr einen Überblick über die Berufe im Handwerk. 

Volltextsuche

Goldschmied/in

» Freie Lehrstellen: 1

Goldschmied/in

Es gibt kaum jemanden, der nicht in den Bann edler Schmuckstücke mit ihrem faszinierenden Glanz gezogen wird. Schmuck wird getragen, um Stil zu zeigen, Individualität zum Ausdruck zu bringen, bewundernde Blicke einzuheimsen und aus vielen anderen Gründen. In diesem Beruf kann man von Selbstverwirklichung sprechen. Im wahrsten Sinne des Wortes werden brillante Ideen in die Tat umgesetzt, mit Fingerspitzengefühl - vom Entwurf bis zur Fertigung - mit den Grundlagen der Metallbearbeitung, den Kenntnissen über Werkstoffe und zeichnerischem Talent. Jedes Schmuckstück ist Ausdruck von eigener Persönlichkeit, Kreativität und handwerklicher Kunstfertigkeit. So wird etwas Wertbeständiges aus Edelmetall und Edelsteinen geschaffen, das viele modische Trends übersteht. Ferner werden Werte durch das Restaurieren, Umarbeiten und Pflegen von Schmuckstücken und sakralen Gegenständen erhalten. Mit Begabung und Können kann man sich selbständig und sogar einen "Namen" machen.

Kategorie

Elektro, Metall

Voraussetzungen

  • gute Auge-Hand-Koordination
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Sinn für ästhetische Wirkung von Formen und Farben
  • genaue. sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewußtsein, Ehrlichkeit
  • gute Leistungen in Zeichnen, Werken, Physik und Chemie

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre (42 Monate)

Ausbildungsinhalt

  • Berufsbildung
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz
  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Inbetriebnehmen von Maschinen sowie Warten von Betriebsmitteln
  • Auswählen, Vorbereiten, Handhaben und Lagern von Werk- und Hilfsstoffen
  • Planen von Arbeitsabläufen
  • Messen und Kennzeichnen sowie Kontrollieren von Arbeitsergebnissen
  • Gestalten und Darstellen von Schmuck und Gerät
  • Umformen von Metallen
  • Trennen und Abtragen
  • Fügen
  • Legieren und Schmelzen
  • Anfertigen von Kleinwerkzeugen
  • Anfertigen von Schmuck und Funktionsteilen
  • Anfertigen von Ketten
  • Anfertigen und Montieren von Zargen und Fassungen
  • Behandeln von Oberflächen
  • Erkennen, Zuordnen und Handhaben von Edelsteinen und von organischen Stoffen
  • In der Fachrichtung Schmuck:
  • Gestalten von Schmuck
  • Formen von Schmuck und Schmuckteilen mit Hämmern und Punzen
  • Vorbereiten und Durchführen von Schmuckguss
  • Ausführen von flächengestaltenden Techniken
  • Ausführen von Juwelentechniken
  • Fassen von Steinen in Zargen- und Krappenfassungen
  • Aufarbeiten, Reparieren und Umarbeiten von Schmuck
  • Planen und Anfertigen kompletter Schmuckstücke
  • In der Fachrichtung Juwelen:
  • Gestalten von Juwelenschmuck
  • Ausführen von Juwelentechniken
  • Vorbereiten und Durchführen von Juwelenschmuckguss
  • Fassen von Steinen in Zargen- und Krappenfassungen
  • Aufarbeiten, Reparieren und Umarbeiten von Juwelenschmuck
  • Planen und Anfertigen kompletter Juwelenschmuckstücke
  • In der Fachrichtung Ketten:
  • Gestalten von Ketten
  • Vorbereiten von Drähten und Rohren sowie Anfertigen von Kettengliedern
  • Anfertigen von Ketten, Bändern und Geflechten
  • Verformen von Ketten, Bändern und Geflechten
  • Anfertigen von Kettenverschlüssen
  • Anbringen von Kettenverschlüssen, Zwischengliedern und Belötungen an Ketten und Bändern
  • Fassen von Steinen in Zargen- und Krappenfassungen

Weiterbildung

Meister im Gold- und Silberschmiede-Handwerk Betriebswirt des Handwerks

Besonderheiten

Die Ausbildung zum Goldschmied erfolgt in den Fachrichtungen: Schmuck Juwelen Ketten